Gesundheit

Die Gesundheit unserer Hunde ist uns sehr wichtig!

Natürlich auch die unserer Welpen....

Inzwischen habe ich einige Anfragen bekommen, was denn immer die Abkürzungen bedeuten.

Also möchte ich mich bemühen alles zu erklären.

 

EIC=Exercise Induced Collapse

 

Was bewirkt diese Krankheit?

EIC Hunde bekommen bei Stress-Situationen und Anstrengungen mehr oder weniger Störungen im Bewegungsablauf.

Es fängt meistens in der Hinterhand an und zeigt sich mit einem unnatürlichen schwankenden Gang, der sich dann bis auf die Vorderhand ausweiten kann. Dies kann im schlimmsten Fall bis zu einem Kollaps gehen.

Die meisten Hunde erscheinen in dieser Phase im Bewusstsein klar, aber es gibt auch immer wieder Hunde, die ein eingetrübtes Bewusstsein zeigen. 

Nach ca. 5-25 min Ruhezeit ist der Spuk wieder vorbei und die Hunde haben sich wieder erholt.

Ach ja, ein Hund, der EIC-Träger ist, kann NICHT an EIC erkranken!

____________________________________________ 

 

prcd-PRA = Progressive Retinaatrophie

 

Dies ist eine Augenerkrankung  bei der es zu einer langsamen, aber immer weiter fortschreitender Netzhautablösung kommt. Das heisst, der Hund wird blind!

Auch da gilt, ein prcd-PRA-Träger kann NICHT an prcd-PRA erkranken.

_________________________________________________ 

 

CNM = Centonukläre Myopathie

 

Eine Erkrankung der Muskeln. Junghunde sind schlechter bemuskelt als ihre Artgenossen und zeigen einen"hasenhüpfigen Gang" begleitet von einer Nickbewegung des Kopfes und einem aufgekrümmten Rücken. Sie sind schneller müde bei Belastung als andere Hunde ihres Alters. Im Laufe dieser Krankheit bauen die Muskeln immer weiter ab und es wird sehr leidvoll für den Kleinen. Es gibt keine Heilung! Die Hunde müssen eingeschläfert werden um ihnen diese Qualen zu ersparen.

Auch hier gilt, ein CNM-Träger kann NICHT an dieser Krankheit erkranken!

 

____________________________________________ 

 

 

RD =  Retina Dysplasie

 

Es ist meistens eine erbliche Fehlentwicklung der Netzhaut. Es wird in 3 Formen/Graden unterschieden.

 

  • Grad 1, ist am Schwächsten, auch die multifokale RD (RD1) genannt. Netzhautfalten sind vorhanden, aber der Hund ist nicht eingeschränkt, sprich er kann sehen.
  • Grad 2, auch die geographische RD (RD2), darunter versteht man unregelmäßige Flächen von fehlentwickelter Netzhaut. Der Hund ist im Sehen eingeschränkt und in seltenen Fällen kann er auch erblinden.
  • Grad 3, die totalt RD (RD3) führt zur absoluten Erblindung.

Man kann mit einer Ophthalmoskopuntersuchung RD feststellen. 

Bei dieser Untersuchung wird der Augenhintergrund mittels Augenspiegel betrachtet. Ausserdem kann man einen Gentest für RD/OSD machen. 

_________________________________________________ 

 HNPK

Die hereditäre nasale Parakeratose (HNPK) ist eine monogen autosomal rezessiv vererbte Hauterkrankung beim Labrador Retriever. 
Betroffene Hunde zeigen dauerhaft Schorf und Krusten auf der Nase. 
Gelegentlich bilden sich auch schmerzhafte Risse der Nase. 
Von der oberen Seite bildet sich eine trockene, borkige Hautschicht, die nicht ablösbar ist. Die Risse die sich bilden, können eine sekundäre Infektion durch Bakterien auslösen! Die nasale Parakeratose tritt üblicherweise im 1. Lebensjahr auf und äußert sich durch eine Krustenbildung auf der Nase sowie Farbveränderungen. Die Diagnose wird durch eine Biopsie des Nasenspiegels gestellt.

Die HNPK stellt ein lebenslanges Problem dar, für welches es keine etablierte Therapie gibt.

Nachzulesen unter:

http://www.genetics.unibe.ch/content/forschung/labrador_hnpk/index_ger.html

_________________________________________________ 


HD = Hüftgelenkdysplasie

 

Eine Erkrankung der Hüfte.

Der Kopf der Oberschenkelknochen liegt nicht genau in der Hüftgelenkpfanne und dies verursacht, je nach Stärke der Fehlstellung mehr oder weniger große Schmerzen beim Hund! Man unterscheidet HD in verschiedenen Schritten:

 

HD A - absolut gesund, also HD frei

HD B - gesund, leichte Übergangsform, aber noch frei

HD C - leichte Erkrankung

HD D - mittlere Erkrankung

HD E - schwere Erkrankung

_________________________________________________ 

 

ED = Ellbogendysplasie

 

Dabei handelt es sich um die Ellbogen, wie der Name schon sagt.

In der Aufzuchtsphase von ca 4-8 Monaten fällt in der Wachstumsphase  diese Krankheit bei Hunden durch Lahmen auf!

Diese Krankheit kann vererbbar oder eben auch erworben sein. Es ist meistens zurückzuführen auf Fütterungfehler und zu starke Beanspruchung des Hundes.

Der Ellbogen liegt, wie auch bei HD, nicht richtig in seiner Gelenkpfanne. Dies bedeutet für einen Hund große Schmerzen.

Es zeigt sich mit Steifigkeit beim Aufstehen am Morgen oder nach Ruhepausen. Dem Hund kann mit einer OP geholfen werden schmerzfrei zu leben. Heilbar ist es nicht!

Man unterscheidet in verschiedenen Schritten:

 

ED frei (normal)

ED Grenzfall (fast normal, noch keine Arthrose)

ED Grad 1 (leichte Arthrose)

ED Grad 2 (moderate Arthrose)

ED Grad 3 (schwere Arthrose)

____________________________________________ 

 

Wir züchten in Anlehnung an den FCI Standard gemäß unserer Zuchtordnung vom RRH e. V.!

Desweitern lassen wir unsere Hunde genetisch untersuchen um eben für jede Hündin den passenden Rüden zu finden!

Damit können wir ausschließen, dass die Welpen aus unserem Haus an prcd-PRA, EIC, RD/OSD, HNPK und CNM erkranken können!