Farbvererbung

Wir werden immer wieder gefragt, wie es schon vor der Geburt klar ist, welche Farben die Welpen bekommen können. 
Da wir unsere Hunde bei Laboklin nach den vererbbaren Farben testen lassen, können wir nach Mendel's Vererbungslehre die Möglichkeit der zu erwarteten Farben bestimmen!
Hier eine kleine Erklärung:

Ein Hund mit den Allelen "B" und  "E" ist schwarz
Ein Hund mit den Allelen "B" und "E" ist schwarz

Ein Hund mit den Allelen "bb" und "E" ist braun.
Ein Hund mit den Allelen "bb" und "E" ist braun.

Ein Hund mit den Allelen "ee" ist gelb, unabhängig von seinen "Bb" Allelen.
Ein Hund mit den Allelen "ee" ist gelb, unabhängig von seinen "Bb" Allelen.


BbEe  x  BbEe ergibt: siehe Tabelle
BbEe x BbEe ergibt: siehe Tabelle

 

  BE Be bE be
BE schwarz
BBEE
schwarz
BBEe
schwarz
BbEE
 schwarz
BbEe
Be schwarz
BBEe
gelb
BBee
schwarz
BbEe
gelb
Bbee
bB schwarz
BbEE
schwarz
BbEe
braun
bbEE
braun
bbEe
be schwarz
BbEe
gelb
Bbee
braun
bbEe
gelb
bbee

Diese Lehre gilt bei allen Farben des Labradors,
schwarz, gelb und braun!

 

BBEE = reinerbig schwarz

BBEe = schwarz trägt gelb

BbEe = schwarz trägt braun und gelb

 

bbEE = reinerbig braun

bbEe = braun trägt gelb

 

BBee = reinerbig gelb

Bbee = gelb mit dunklem Pigment trägt braun

bbee = gelb ohne Pigment trägt braun (Duddley)